Was ist Geldwäsche und wie funktioniert sie?

Geldwäsche kennst Du sicherlich aus vielen Krimi-Geschichten. Doch es gibt Geldwäsche auch in Echt. Was ist Geldwäsche und wie funktioniert Geldwäsche? Mit diesen Themen beschäftigen wir uns in diesem Beitrag.

Aktien Börse Aktie Börsen Vermögenswert Vermögenswerte Geldwäsche Geldwäschen Geldwaschen Geld waschen illegal illegales Geld legales Geld illegale Gelder legale Gelder Umwandlung Umwandlungen Transformation Transformationen Was ist Geldwäsche Wie funktioniert Geldwäsche

Beim Geld waschen geht es darum, die Herkunft und Existenz von illegal verdientem Geld und Vermögenswerten zu verschleiern bzw. zu verstecken und diese dann wieder in den normalen Wirtschaftskreislauf einzuführen. Du versuchst also illegales Geld in legales umzuwandeln.

Normalerweise wird illegales Geld in Form von Bargeld verdient. Dieses kannst Du allerdings nicht einfach so unbemerkt auf Dein Bankkonto einzahlen. Die Bank würde dies merken und müsste es den Aufsichtsbehörden melden.

Daher suchen Kriminelle immer andere Wege, ihr illegales Geld legal zu machen. Sie müssen ihr Geld waschen. Es gibt mehrere Wege des Geldwaschens.

Der Erfinder des Geld waschens, Al Capone, hatte sein illegales Geld in Waschsalons investiert. Daher kommt auch der Name „Geldwaschen“.

So einfach geht dies allerdings heutzutage nicht mehr. Regierungen und Behörden arbeiten daran, Geldwaschen immer schwieriger zu machen. So wurde 1993 z.B. das Geldwäschegesetz in Deutschland verabschiedet.

Die meisten Kriminellen sind allerdings nicht dumm und finden daher immer neue Wege, die Herkunft ihres Geldes zu verschleiern. Es gibt z.B. die Methode, illegales mit legalem Geld zu vermischen.

Wenn Du z.B. ein Restaurant besitzt, könntest Du das illegal verdiente Geld als Teil Deines Restaurant-Umsatzes reklamieren. Da diese Methode allerdings relativ simpel ist, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass Du auffliegst.

Daher involvieren Kriminelle heutzutage oft ausländische Personen. Diese sind schwieriger zu kontrollieren. So stellen sie z.B. Beratungsleistungen ausländischen Firmen in Rechnung, die sie nie erbracht haben. Die ausländische Firma bekommt das illegale Geld. Deine heimische Firma bekommt es zurück als legales Geld.

Zum Abschluss ist natürlich noch anzumerken, dass Geldwäsche hochgradig illegal ist.

Was denkst Du? Wie viel illegale Geldwäsche wird heutzutage noch in Deutschland betrieben? Lass es mich in den Kommentaren wissen!

Was ist Geldwäsche? Wie funktioniert Geldwäsche? Hast Du noch offen gebliebene Fragen zu diesen Themen? Wenn ja, dann schreibe mir doch einfach eine E-Mail. Meine E-Mail-Adresse findest Du unter Kontakt.

Viel Erfolg wünscht Dir Lars Vogel! Der Börsencoach für Jugendliche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*