Warum Du an der Börse mit Aktien scheiterst

Hi! Heute möchte ich Dir erzählen, warum die meisten Menschen an der Börse mit Aktien scheitern. Wenn Du Lust hast diesen Grund zu erfahren, damit Du ihn bei Deinen Investments vermeiden kannst, lese jetzt diesen Beitrag!

Einer der Gründe, warum die Meisten scheitern, ist ihr Mindset. Die Meisten denken nämlich kurzfristig. Das klappt beim Traden, aber eben nicht beim Investieren.

Selbst Warren Buffet sagt immer wieder diesen einen Satz: „Wenn Du nicht bereit bist für 10 Jahre in eine Aktie zu investieren, beschäftige Dich keine 10 Sekunden mit ihr.“

Wenn Du investieren willst, denke langfristig! Für mich ist dies eine der wichtigsten Erfolgsregeln an der Börse.

Dieser Umstand ist sogar wissenschaftlich bewiesen. Laut einer Studie sind die, die eine Aktie lange halten, sprich 10, 20, 30 Jahre oder sogar noch länger, durchschnittlich sehr viel erfolgreicher als die Kurzfristigen.

Aber woran liegt das? Ganz einfach, am Zinseszins-Effekt, der Volatilität und den Gebühren. Ich sage immer wieder, dass es nichts mächtigeres zum Vermehren Deines Vermögens gibt, als den Zinseszinseffekt.

Aber warum? Weil Du durch den Zinseszins ein exponentielles Wachstum erschaffst. Sprich der Wert Deiner Aktien steigt nicht linear sondern exponentiell.

Eine kleine Rechnung: Wenn Deine Aktien im Wert von 1000 Euro jedes Jahr durchschnittlich um 100 Euro im Wert steigen, dann ist das ein lineares Wachstum. Nach 10 Jahren würde der Wert also 2000 Euro betragen.

Wenn sie allerdings jedes Jahr um 10% steigen, dann hast Du ein exponentielles Wachstum. Nach 10 Jahren wären das ungefähr 2594 Euro.

Merkst Du den Unterschied? Ich schätze ja.

Im ersten Jahr verdienst Du zwar genauso 100 Euro, aber je länger Du sie hältst, desto höher wird Deine Rendite letztendlich ausfallen, weil sich die exponentielle Komponente mit der Zeit immer bewusster machen wird.

Zweiter Punkt: Die Volatilität. Du kannst nie wissen, ob der Kurs in den nächsten zwei Monaten höher oder niedriger ist als jetzt, das hängt ganz von der Volatilität in diesem Zeitraum ab. Doch wenn Du über 10 Jahre drin bleibst, dann wird sich in diesen 10 Jahren mit ziemlicher Sicherheit der natürliche Aufwärtstrend von Aktien-Kursen an der Börse bemerkbar machen. Sprich, Du machst mit einer extrem hohen Wahrscheinlichkeit Gewinn.

Dritter Punkt: Gebühren. „Hin und her macht Taschen leer.“ Dieser Spruch gilt auch für die Börse. Wenn Du immer wieder Aktien an- und verkaufst, fressen Dich irgendwann die Gebühren der Broker auf und Du machst sogar Verlust statt Gewinn, selbst wenn Du bei Deinen Investments immer plus minus Null raus kommst. Willst Du das? Ich denke nicht.

Also, investiere langfristig!

Was ist Deine Meinung dazu? Denkst Du genau so wie ich und Warren Buffet, oder siehst Du das ganze komplett anders? Schreib mir Deine Meinung in die Kommentare!

Hast Du noch Fragen? Wenn ja, schreib mir doch einfach eine E-Mail. Meine E-Mail-Adresse findest Du unter „Kontakt“.

Viel Erfolg! Dein Börsencoach Lars!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*