Was sind Anleihen?

Was sind Anleihen? Du hast Dich das schon immer gefragt? Dann bist Du hier genau richtig. Denn in diesem Beitrag wird genau diese Frage exklusiv für Dich beantwortet.

Anleihen werden auch Schuldverschreibungen genannt. Das kommt einfach daher, dass Du mit dem Kauf einer Anleihe dem Herausgeber der Anleihe Geld leihst.

Du kannst Dir das ganze also im Prinzip wie einen Kredit von der Bank vorstellen. Das System ist genau das gleiche. Der Unterschied ist allerdings, dass Du mit Anleihen handeln kannst, mit ganz normalen Krediten nicht. Außerdem werden Anleihen nur für drei bestimmte Arten von Personen angeboten.

Zum einen gibt es Staatsanleihen, dort ist die Person also ein Staat. Des Weiteren Unternehmensanleihen, dort ist die Person ein Unternehmen. Und zu guter Letzt Bankanleihen, dort ist die Person eine Bank.

Anleihen kann so gut wie jeder an den Börsen dieser Welt erwerben. Normalerweise werden pro Person immer mehrere Anleihen mit jeweils unterschiedlichen Laufzeiten angeboten.

So kannst Du zum Beispiel, wenn Du vom deutschen Staat Anleihen erwerben willst, zwischen 20 verschiedenen Laufzeiten wählen. Die Spanne reicht von der Einjährigen bis zur Zwanzigjährigen.

Wie schon angesprochen funktioniert eine Anleihe wie ein Kredit. Es wird eine Laufzeit festgelegt, in der das Geld zurück gezahlt werden muss. Darüber haben wir ja nun schon gesprochen. Des Weiteren wird natürlich auch ein Zins vereinbart. Das funktioniert an der Börse ganz einfach, wie auch bei Aktien, über Angebot und Nachfrage. Dort ist keine Diskussion mit einem Banker nötig.

Die Zinsen werden Dir dann Jahr für Jahr, je nachdem, wie lange die Anleihe läuft ausgezahlt.

Was sind Anleihen? Verstanden? Nicht? Kein Problem, hier ein kleines Beispiel zur Verdeutlichung:

Du kaufst eine Staatsanleihe von Deutschland. Die Laufzeit beträgt zehn Jahre, die Zinsen betragen 1% p.a. und die Schuld wird am Ende der Laufzeit auf ein Schlag vollkommen getilgt. Du kaufst insgesamt Anleihen im Wert von 100 Euro.

Das bedeutet, Du bekommst einzeln in jedem dieser zehn Jahre ein Euro an Zinsen gezahlt und bekommst am Laufzeitende Deine 100 Euro zurück. Bedeutet also, dass Du nach zehn Jahren aus Deinen 100 Euro 110 Euro gemacht hast. Sprich, Du hast eine Rendite von 10% erzielt.

Was ist Deine Meinung zu Anleihen? Würdest Du in sie investieren oder lieber die Finger von ihnen lassen? Schreib Deine Meinung in die Kommentare!

Was sind Anleihen? Diese Frage sollte nun für Dich geklärt sein. Nicht? Das ist gar kein Problem. Schreib mir doch einfach eine E-Mail mit Deinen offen gebliebenen Fragen. Ich werde sie Dir gerne beantworten. Meine E-Mail-Adresse findest Du unter „Kontakt“.

Viel Erfolg! Dein Börsencoach Lars!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*