Was sind Schattenbanken?

„Schattenbank“. Diesen Begriff hast Du mit Sicherheit schon öfter im Zusammenhang mit potenziellen Risiken für das Finanzsytem gehört. Doch was sind Schattenbanken? Bringen wir Licht ins Dunkel und klären diese Frage mit diesem Blog-Beitrag.

Die Welt der Finanzinstitute teilt sich im Prinzip in zwei große Bereiche auf: die Banken und die Nichtbanken. Simpel zusammengefasst sind Banken Finanzinstitute mit Banklizenz und Nichtbanken Institute ohne Banklizenz.

Die Nichtbanken ihrerseits teilen sich wiederum in zwei große Bereiche auf. Dort gibt es auf der einen Seite die Versicherungen und Altersvorsorgeeinrichtungen und auf der anderen Seite die sogenannten „Schattenbanken“.

Aktien Börse Aktie Börsen Schattenbank Schattenbanken Bank Banken Nichtbank Nichtbanken Banklizenz Was sind Schattenbanken

Schattenbank hört sich erstmal sehr dubios an, ist es aber gar nicht unbedingt. Schattenbanken sind einfach gesagt alle Finanzinstitute, die keine Banklizenz besitzen, keine Versicherungsgesellschaften sind und auch keine Altersvorsorgeeinrichtungen.

Das heißt, normale Investmentfonds sind Schattenbanken, Hedgefonds sind Schattenbanken usw..

Warum aber nun Schattenbank? Dieser Begriff mag sicherlich daher rühren, dass diese weniger reguliert und überwacht werden als Banken, aber in der Regel bankähnliche Geschäfte durchführen.

Sie dürfen zwar z.B. keine Spareinlagen annehmen oder Girokonten anbieten und auch kein Geld bei der Kreditvergabe schöpfen. Dafür müssen sie z.B. keine Berichte an die Aufsichtsbehörde (in Deutschland BaFin) schreiben und auch kein Eigenkapital für einen vergebenen Kredit zurücklegen.

Viele sogenannte Schattenbanken wurden übrigens von Banken selbst aufgemacht, um den Regulierungsvorschriften zu entgehen. So wurden Geschäftsbereiche in Tochterunternehmen ausgelagert, die keine Banklizenz erfordern.

Fun Fact am Rande: Die größte aktuell existierende Schattenbank ist der Vermögensverwalter BlackRock. Wenn Du Dich schon länger mit der Börse beschäftigst, hast Du diesen Namen höchstwahrscheinlich schon einmal gehört.

Ist der Begriff „Schattenbank“ angebracht für das, was er beschreibt? Lass mich Deine Meinung in den Kommentaren wissen!

Was sind Schattenbanken? Hast Du noch offen gebliebene Fragen zu diesem Thema oder allgemein zu diesem Beitrag? Wenn ja, dann schreibe mir doch einfach eine E-Mail. Meine E-Mail-Adresse findest Du unter Kontakt.

Viel Erfolg wünscht Dir Lars Vogel! Der Börsencoach für Jugendliche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*