Was ist Position Trading?

Position Trading, auf Deutsch Positionstrading, ist eine weitere Trading-Art. Nachdem wir uns in den letzten Beiträgen mit Daytrading, Swingtrading und Scalping beschäftigt haben, behandeln wir in diesem Beitrag die letzte übrig gebliebene Art, das Position Trading. In diesem Blog-Beitrag geht es um folgende zwei Fragen: Was ist Position Trading und was musst Du wissen, wenn Du Position Trader werden willst?

Position Trading unterscheidet sich von den anderen Trading-Arten vor allem darin, wie lange eine Position vom Trader gehalten wird. Auch beim Position Trading stellt eine Position den Kauf eines Wertpapieres oder Derivats dar.

Aktien Börse Aktie Position Trading Position Trader Was ist Position Trading

Als Postion Trader versuchst Du große übergeordnete Trends „mitzunehmen“. Du hältst eine Position normalerweise mindestens einen Monat, manchmal sogar Jahre. Du hast also einen relativ langfristigen Ansatz.

Daher bist Du als Position Trader bereists in Zeitintervallen unterwegs, in denen auch Investoren unterwegs sind. Das Position Trading ist somit sozusagen das Traden/Spekulieren, welches dem Investieren von allen vier Arten am nächsten ist. Es ist aber immer noch Traden/Spekulieren.

Da Du als Position Trader einen langfristigen Ansatz hast, erzielst Du auch höhere Einzelgewinne als z.B. beim Daytrading. Das heißt, dass die Positionen beim Position Trading oft weniger gehebelt werden als bei den anderen Trading-Arten. Sprich, Position Trading ist weniger risikoreich.

Auch der Stressfaktor ist beim Position Trading am geringsten von allen Arten. Denn Du musst keine schnellen Entscheidungen treffen und kannst in Ruhe analysieren, während Du beispielsweise beim Scalping innerhalb von Sekunden über Einstig und Ausstieg entscheiden musst.

Aufgrund dessen, dass der Anlagehorizont so groß ist, spielt bei den meisten Position Tradern auch gar nicht mehr nur noch die Charttechnik eine Rolle, sondern auch Fundamentaldaten.

Da Du vergleichsweise nur wenige Positionen eröffnest, hast Du als Position Trader von allen Trader-Arten die geringsten Gebühren zu bezahlen. Außerdem musst Du Position Trading nicht unbedingt als Vollzeitjob betreiben. Du kannst Position Trading auch als Teilzeitjob machen.

Der Nachteil beim Position Trading ist natürlich, dass Du nicht so schnell so viel Geld verdienen kannst, wie als Daytrader, Scalper oder Swingtrader. Dies gilt natürlich immer nur unter der Vorraussetzung, dass Du Dein Handwerk beherrschst.

Welche der vier Trading-Arten würdest Du am ehesten bertreiben? Lass es mich in den Kommentaren wissen!

Was ist Position Trading? Hast Du noch offen gebliebene Fragen zu diesem Thema? Wenn ja, dann schreibe mir doch einfach eine E-Mail. Meine E-Mail-Adresse findest Du unter Kontakt.

Viel Erfolg wünscht Dir Lars Vogel! Der Börsencoach für Jugendliche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*