Was ist ein ETC?

Ich bekomme immer wieder die Frage gestellt, ob ein ETC das Gleiche wie ein ETF wäre. Nein, das ist ein ETC nicht. Außerdem bekomme ich immer wieder mit, wie Menschen falsche Behauptungen zu ETCs aufstellen. Diese Erfahrungen haben mich dazu veranlasst, diesen Blog-Beitrag für Dich zu erstellen. In diesem Beitrag geht es um die Fragen: Was ist ein ETC? Und was ist der gravierende Unterschied zwischen ETFs und ETCs?

ETC steht für Exchange Traded Commodity, also börsengehandelter Rohstoff. ETCs sind Derivate, die der Untergruppe der Zertifikate angehören und eine unbegrenzte Laufzeit besitzen. Der Basiswert eines ETCs ist ein Rohstoff (können auch mehrere sein).

Aktien Börse Aktie ETC ETCs Exchange Traded Commodity Exchange Traded Commodities Derivat Derivate Zertifikat Zertifikate Was ist ein ETC

Und hier liegt auch der große gravierende Unterschied zwischen ETFs und ETCs. Während ein ETF ein Fonds ist, ist ein ETC ein Zertifikat, also ein Derivat. Da ein ETF ein Fonds ist, gelten ETFs rechtlich als Sondervermögen während ETCs als Zertifikate Inhaber-Schuldverschreibungen darstellen. Somit unterliegen Exchange Traded Commodities dem Emittenten-Risiko, Exchange Traded Funds nicht.

Viele ETCs sind allerdings besichert, wodurch das Emittenten-Risiko im Prinzip teilweise oder vollständig außer Kraft gesetzt wird. Oft sind ETCs durch ihre Basiswerte, also die entsprechenden Rohstoffe, besichert. Manchmal sind sie aber auch durch Wertpapiere oder komplett andere Rohstoffe besichert. Dort musst Du genau hinsehen und aufpassen. Vor allem ist es wichtig, dass Du darauf achtest, ob Dein ETC nur teilweise oder vollständig besichert ist.

Die Wertentwicklung des Basiswerts wird durch zwei verschiedene Methoden abgebildet. Entweder kauft der Emittent den Rohstoff physisch ein oder schließt einen Swap-Vertrag ab, der ihm die entsprechende Rendite sichert.

ETFs gibt es übrigens nur auf einen Index an Rohstoffen, sprich einen Korb mit mehreren verschiedenen Rohstoffen. Möchtest Du einen einzelnen Rohstoff kaufen, musst Du einen ETC nehmen, außer Du kaufst ihn physisch. Was Du natürlich auch machen kannst: Du kannst Futures, Optionen, Swaps und CFDs benutzen, um an der Wertentwicklung eines Rohstoffes zu partizipieren. Aber das wäre dann wieder ein Thema für einen anderen Blog-Beitrag.

Was bevorzugst Du? ETCs oder das physische Einkaufen und Lagern von Rohstoffen? Lass es mich in den Kommentaren wissen!

Was ist ein ETC? Hast Du noch offen gebliebene Fragen zu diesem Thema? Wenn ja, dann schreibe mir doch einfach eine E-Mail. Meine E-Mail-Adresse findest Du unter Kontakt.

Viel Erfolg wünscht Dir Lars Vogel! Der Börsencoach für Jugendliche!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*